Orthopädische Polstermöbel: Gesundes Sitzen

INDIVIDUELLE KONFIGURATION VON RÜCKENHÖHE, SITZHÖHE, -BREITE UND TIEFE

 

Über 25 Millionen Menschen in Deutschland leiden laut einer Statistik an Rückenschmerzen.

Damit hat fast jeder dritte Bundesbürger ernstzunehmende Probleme mit dem Rücken. Über 70% klagen über Rückenbeschwerden – mit steigender Tendenz.

Dabei trifft dieses Volksleiden nicht nur ältere Menschen – denn mehr als die Hälfte der Jugendlichen unter 18 Jahren haben bereits mehr oder weniger schmerzhafte Haltungsprobleme. Die große Mehrheit der von unspezifischen Rückenschmerzen Geplagten gehört zu der Altersgruppe der 30 bis 50-Jährigen.

Die Ursachen sind individuell und vielfältig. Eines kann jedoch mit Sicherheit gesagt werden: „Ergonomisch richtiges Sitzen“ oder „Gesund Sitzen“ sind wichtige Bausteine zur Vermeidung von Rückenbeschwerden und bei der Durchführung von Therapien unabdingbar.

 

Ergonomie und Komfort, vereint mit gutem Design

Ergonomisch gesunder Sitzkomfort bedeutet also, dass Sie beim Sofakauf die Möglichkeit haben, ein Polstermöbel zu bekommen, dass Ihren Proportionen entspricht. Ein solches Sitzmöbel ist entsprechend für Sie angepasst, an Ihre Größe, Ihr Gewicht, Ihre Komfortwünsche. Und natürlich auch an Ihren Geschmack, denn selbstverständlich können Sie auch das Material und die Farbe der Bezüge wählen. Ein orthopädisches Sofa oder ein orthopädischer Sessel muss nicht langweilig aussehen, es gibt viele verschiedene Modelle und Varianten.

Auf die richtige Größe kommt es an

Finden Sie Ruhe und Entspannung: verschiedene Ergonomiegrößen helfen Ihnen, die richtige Ausführung für Ihre Körpergröße zu  finden. Eine individuelle Konfiguration von Rückenhöhe, Sitzhöhe, -Breite, und –Tiefe helfen Ihnen dabei, Ihren gewünschten Komfort und Stil zu finden. Denn jeder Mensch ist anders und hat seine individuelle Entspan- nungs-Position. Damit diese auch Ihrem Gesundheitsempfinden dienlich ist, können Sie Ihr Polster ganz darauf abstimmen.

 

 

Sitzkomfortausführungen

Nicht nur bei der Wahl einer Matratze im Schlafbereich spielt der Härtegrad eine Rolle. Auch bei Ihrem Polstermöbel gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Sitzhärten. Jeder Mensch hat sein ganz persönliches Empfinden für optimales Sitzen. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, bieten die meisten Polstermöbel-Hersteller heute unterschiedliche Sitzqualitäten an. Weich, mittel, hart, Bonnellfederkern, Taschenfederkern, Kaltschaumpolsterung, Boxspringfederung... Lassen Sie sich von unseren Einrichtungsfachberatern die unterschiedlichen Sitzqualitäten präsentieren und sich individuell auf Ihre Bedürfnisse beraten. Eines dieser Polster-Typen ist die Boxspring-Polsterung, oder auch gerne die Luxusvariante des Sitzkomforts genannt. Ein perfekt abgestimmter Schichten-Aufbau der Sitzfläche ermöglicht ein komfortables Sitzerlebnis. Eine weitere Variante ist das Taschenfederkernsystem. Es besteht aus unterschiedlichen Spiralfedertypen, die sich in Höhe, Durchmesser und Drahtstärke unterscheiden. Diese Variante ermöglicht einen langlebigen Sitzkomfort. Eine dritte Variante ist das Bultex-Federkern-System. Es besteht aus einem umschäumten 4-Gang-Federkern mit Bultex-Abdeckung. Hierbei verbinden sich zwei Polstervarianten - der kammernartige Aufbau des Federkernsystems und die Struktur einer Schaumpolsterung. Damit stützt diese Polsterung und bietet gleichzeitig ein angenehm weiches Gefühl. Wenn Sie sich ausführlich über orthopädische Sitzmöbel informieren möchten, besuchen Sie uns gerne in der Meyerhoff Polsterwelt.

Individuelle Konfiguration von Rückenhöhe, Sitzhöhe, -breite und -tiefe

Viele Menschen leiden an Rückenschmerzen. Doch orthopädische Polstermöbel sind nicht erst bei Rückenbeschwerden sinnvoll, auch vorbeugend sollten Sie auf eine gesunde Körperhaltung im Sitzen achten, damit Rückenschmerzen gar nicht erst entstehen. Und: nicht nur ältere Menschen haben schmerzhafte Haltungsprobleme. Auch junge Menschen und Jugendliche klagen über Schmerzen. Zu langes Sitzen auf Möbeln die nicht ausreichend Platz bieten, die nicht auf die Proportionen des Körpers abgestimmt sind, oder die eine schlechte Polsterung haben, all dass führt schnell zu Belastungssituationen, auf die der Körper mit Schmerzen als Warnsignal reagiert. Gute Polstermöbel, die orthopädischen Kriterien entsprechen, sollten auf jeden Fall in den Abmessungen an Ihre individuelle Körperstatur abgestimmt sein. Das bedeutet: die passende Sitzhöhe vom Fußboden zur Sitzfläche, der richtige Neigungswinkel von Sitzfläche und Rückenlehne zueinander, die richtige Höhe und Formung der Rückenlehne mit Lordosenstütze, eine angepasste Sitztiefe und passende Kopf- und Armlehnen. Und nicht zuletzt eine Sitzhärte, die Ihrem Körpergewicht entspricht. Denn jeder menschliche Körper ist anders und hat eigene Bedürfnisse. Ein großer Mensch benötigt zum orthopädisch richtigen Sitzen einen anderen Sessel als jemand mit einer kleinen Körperstatur.

Jetzt bei Meyerhoff die gesunden Polstermöbel probesitzen

Haben Sie Interesse unsere orthopädischen Sitzmöbel kennenzulernen? Kommen Sie zu uns in die Polstermöbelwelt und lassen Sie sich die verschiedenen Modelle und Ausstattungsvarianten zeigen. Unsere kompetenten Beraterinnen und Berater zeigen Ihnen gerne alles. Durch ausgiebiges Probesitzen mit verschiedenen Varianten finden wir sicherlich das passende Modell für Sie.

Das Team von Meyerhoff freut sich auf Sie!