Boxspringbetten – Schlafen wie im Urlaub

Schlafen wie auf einer Wolke... davon träumt ein jeder. Das müssen Sie jetzt gar nicht mehr. Denn in einem Boxspringbett, erfüllt sich dieser Traum von ganz allein. Die Boxspringbetten liegen voll im Trend und das mit gutem Recht. Ursprünglich boten Luxus Hotels die Betten ihren Kunden an, um ihnen einen unvergesslichen Schlaf bieten zu können. Die Boxspringbetten überzeugen aber nicht nur durch ihre komfortablen Liegekonstruktion, sondern auch mit ihrem hochwertigen Design.

Auf diesen Luxus wollten die Menschen natürlich auch im normalen Leben nicht verzichten, was zur Folge hatte, dass sie sich die Betten auch nach Hause holen wollten. So zog das Boxspringbett in die häuslichen Schlafzimmer ein. Der Unterschied, vom Boxspringbett zu anderen Betten mit Matratze und Lattenrost, ist der Aufbau. Das Bett besteht aus einem Untergestell mit Federn, der Matratze und einem Topper. Alles individuell aufeinander, und auf Sie abgestimmt. Der Aufbau passt sich optimal Ihrem Körper und Liegeeigenschaften an und sorgt so für ein überwältigendes Schlafempfinden.


Boxspringbetten sind auch für kleine Zimmer geeignet

Durch die Höhe und den Aufbau eines Boxspringbettes, meinen manche Kunden, das Bett in kleinen Schlafzimmern nicht unterzubekommen. Dies ist aber gar nicht so. Es gibt Boxspringbetten in vielen verschiedenen Größen. Als großzügige Einzelbetten in 100 cm, 120 cm oder 140 cm Breite mit durchgehender Matratze, als Doppelbetten in 160 cm und 180 cm Breite mit geteilten Matratzen. Bei der Größenempfindung kommt es natürlich auch auf die Farbe an. Wählen Sie bei kleinen Zimmern eine helle Farbe, so umgehen Sie den optischen Eindruck eines massiven Betts.

Alles in einem

Das Boxspringbett ist nicht nur bequem, sondern auch äußerst praktisch. Sie müssen nicht wie bei einem herkömmlichen Bett (Matratze, Lattenrost, Bettgestell) alle Teile einzeln kaufen, sondern haben alles in einem. Somit kommt einem erstmal der Preis für ein Boxspringbett hoch vor. Wenn Sie aber die Gesamtkosten für ein normales Bett, mit dem eines Boxspringbettes vergleichen, ist die Differenz meist gar nicht mehr so hoch, manchmal sogar niedriger.

Einige der Boxspringbetten weisen einen integrierten Bettkasten auf. Ein Hoch auf den Stauraum! Man benötigt ja schließlich Platz für die Gästedecke, die Bettwäsche und Überwürfe. In kleinen Zimmern stehen kleinere Schränke und ist somit auf extra Stauflächen angewiesen

Boxspringbetten: Was zeichnet sie aus?

Die Federbox:
Das Boxspring ist die sogenannte Federbox. Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Bett gibt es hier keinen Lattenrost, sondern eine Unterbox , die mit einem Federkern ausgestattet ist. Und entweder aus Taschenfedern oder aus Bonellfedern besteht. Die Box besteht aus stabilem Massivholz und steht, um eine gute Luftzirkulation zu gewährleisten, auf Füßen.

Die Matratze:
Auf der Unterbox liegt die eigentliche Matratze. Durch die Doppelfederung fängt das komfortable Liegen an. Die Matratze ist eine Tonnentasche-Federkernmatratze. Nur so kommt das federnde Liegegefühl zustande. Die Matratze unterstützt den Körper individuell an den Stellen wo es nötig ist.

Der Topper:
Nach der skandinavischen Variante erhalten die Boxspringbetten oben drauf noch einen Topper. Diese Auflage sorgt für mehr Gemütlichkeit und kann Ihren Bedürfnisse angepasst werden. Liegen Sie lieber etwas härter oder weicher? Dann entscheiden Sie sich entweder für einen Kaltschaum-Topper oder für einen Klimatex-Topper.

Das Kopfteil:
Das Kopfteil ist ein entscheidendes Detail was das Design des Betts angeht. Es ist gepolstert, damit man auch gemütlich im Bett sitzen kann. Des Weiteren hält es die Kälte der Wand ab.

Woran erkennt man ein gutes Boxspringbett?

Gute Boxspringbetten punkten mit einem hochwertigen Innenleben. Die Art und die Anzahl der Federn zeigen, wie hochwertig und langlebig ein Bett ist.
Als Faustregel gilt: Mit zunehmender Anzahl der Federn in der Matratze steigt die Qualität der Boxspringbetten.


Boxspringbetten: Welche fünf wichtigen Vorteile bieten sie?

Boxspringbetten sehen nicht nur gut aus. Sie punkten auch in vielen anderen Bereichen:
• Schlafgefühl: Das weich federnde Boxspringbett bietet einen einzigartigen Liegekomfort.

• Rücken: Da sich Boxspringbetten optimal an die Schlafbedürfnisse anpassen lassen, unterstützen Sie die Wirbelsäule optimal.
• Leichter Ein- und Ausstieg: Die im Vergleich zum Standardbett erhöhte Liegefläche erleichtert das Ein- und Aussteigen.
• Langlebigkeit: Da Boxspringbetten das Gewicht des Körpers gut abfedern und verteilen, steigt die Nutzungsdauer der Matratzen.
• Hygiene: Die Federkernmatratzen leiten den Schweiß ab und trocknen schnell. Immerhin verlieren Menschen rund 0,5 Liter Schweiß pro Nacht.

Sicherheit nur durch Probeliegen

Die beste Möglichkeit, ein gutes Boxspringbett zu kaufen, ist immer noch das Probeliegen. Meist merkt man schon nach wenigen Minuten, ob man sich auf dem Bett auf Anhieb wohlfühlt.