Essbereich – Neugestaltung oder Veränderung

Der Essplatz hat mehr zu bieten, als nur an ihm Platz zu nehmen. Er bietet eine Anlaufstelle in der Wohnung, an der man zusammen spielen kann, sich austauscht, Reisevorbereitungen trifft und sich mit Freunden verabredet. Er ist damit ein wichtiger Teil der in Ihrem Zuhause.

Wir geben Ihnen ein paar Tipps, wie Sie Ihr Esszimmer richtig einrichten und dekorieren können.

Wichtig ist, dass Sie Ihrem Essbereich ein gemütliches Flair verleihen. Nicht nur die Möbel müssen passen, sondern auch das Drumherum. Gestalten Sie die Wände und dekorieren die Siedeboards, damit Sie sich wohlfühlen an Ihrem Esstisch. Wichtig dafür ist auch die Beleuchtung. 


Die richtigen Esszimmermöbel

Esstisch und Esszimmerstuhl gehören zur klassischen Gestaltung im Esszimmer. Je nach Platzangebot gesellen sich in vielen Essbereichen gerne noch eine Vitrine und eine Anrichte hinzu. In einer Vitrine können Sammelobjekte wunderbar als Deko zur Schau gestellt werden, während eine Anrichte viel Stauraum und Ablagefläche für Geschirr bereithält. Hierfür kannst du auch ein altes Küchenbuffet deiner Oma einsetzen, was obendrein seinen ganz eigenen Charme versprüht.

Der Renner unter den Materialien für Esszimmermöbel ist immer noch Holz mit diversen Oberflächendesigns. Es hat eine warme Ausstrahlung und eine angenehme Haptik, was das Gemütliche im Esszimmer unterstreicht. Möbel aus anderen Werkstoffen sind natürlich ebenfalls erhältlich, wie etwa Kunststoffoberflächen in verschiedenen Holznachbildungen oder Hochglanz-Lackoptiken.

Der Tisch

Wenn Du einen runden Tisch wählst, sitzen sich alle Personen am Tisch gegenüber, was ideal für angeregte Gespräche in der ganzen Gruppe ist. Entscheidest Du dich für einen rechteckigen Tisch, könntest Du mehr Personen am Tisch unterbringen. An einem rechteckigen Esstisch ergeben sich oft sehr interessante Unterhaltungen zwischen direkten Tischnachbarn. Um den Platz am rechteckigen Tisch perfekt auszunutzen, möglichst viele Personen unterzubringen und für besondere Gemütlichkeit zu sorgen, empfiehlt es sich, zumindest an den langen Tischseiten die Stühle durch Bänke zu ersetzen. Generell gilt: wer gerne und oft Freunde und Familie zu Besuch hat sollte gleich einen Tisch mit Tischplattenvergrößerung beziehungsweise Verlängerung einplanen.


Die Stühle

Laden Sie gerne Gäste zum Essen ein, die nicht gleich nach dem großen Schmaus wieder gehen, sondern sich gemütlich danach in die Nachspeise und die netten Gespräche stürzen? Dann benötigen Sie auf jeden Fall Stühle, die gut gepolstert sind und ein komfortables Sitzgefühl bieten. Bleiben Sie ruhig beim Probesitzen Ihres neuen Stuhls etwas länger sitzen!

Sideboards und Vitrinen

Wenn Sie Platz in Ihrem Esszimmer für Vitrinen, Kommoden und Siedeboards haben, sollten Sie diese mit Geschirr und anderen Tischutensilien bestücken. So verkürzen Sie den Weg zum Tisch und haben immer alles griffbereit. Außerdem haben Sie während des Essens eine schöne Stellfläche für die Dinge, die keinen Platz mehr auf dem Esstisch finden.

Einrichten und Gestalten:

Licht und Beleuchtung

Das Licht im Esszimmer oder am Essplatz sollte wohl dosiert sein. Eine zu grelle Ausleuchtung, die unter Umständen sogar noch blendet, ist ebenso fehl am Platz wie zu trübes, schwaches Licht, das keine Möglichkeit zur genauen Identifizierung der Speisen zulässt. Mit einer niedrigen Hängelampe oder Pendelleuchte kann der Fokus des Lichts auf den Tisch gesetzt werden. Gleichzeitig kann das Design der Lampe den gewünschten Stil im Raum ergänzen und unterstreichen.

Setzen Sie Licht-Zeichen
Es kann vorkommen, dass der Esstisch etwas verloren an seinem Platz aussieht, dies können Sie umgehen, wenn Sie ihm mittig eine Hängelampe verpassen. Sie darf ruhig groß sein und tief hängen. Natürlich muss man sich noch gut in die Augen schauen können beim Sitzen und darf sich nicht mit dem Kopf an ihr stoßen beim Aufstehen. Die Lampe verbindet Tisch optisch mit dem Tisch zu einer Einheit. Dies funktioniert nicht nur in großen Räumen. 
Zusätzlich bieten sich Tischlampen und Kerzen als weitere indirekte Lichtquellen am Essplatz oder im Esszimmer an. Sie sorgen für eine weiche, behagliche Atmosphäre. Achte bei der Auswahl und Platzierung von Kerzen darauf, dass sich diese nicht direkt im Blickfeld befinden und so gegebenenfalls die Konversation beeinträchtigen können. In der Regel eignen sich deshalb niedrigere Kerzen meist besser als hohe Kerzen.
 

Der Essplatz im Wohnzimmer

Für eine integrierte Essecke oder Sitzecke, die über wenig Raum verfügt, ist die Verwendung einer Eckbank eine clevere Raumlösung. Sie kann platzsparend aufgestellt und nach Belieben mit Kissen bestückt werden. Viele Eckbänke besitzen außerdem das Plus, dass die Sitzflächen hochklappbar sind und der darunter befindliche Leerraum Platz für Gegenstände aller Art offeriert. Auch Bänke ohne Ecke erobern viele Essplätze und können den Esszimmerstuhl ersetzen oder ergänzen. Solche Sitzbänke gibt es mit oder ohne Rückenlehne zu kaufen und erlauben auch ein frei stehendes Platzieren.

Um beide Funktionsbereiche optisch voneinander zu trennen, können beispielsweise die Bodenbeläge variieren und verschiedene Teppiche eingesetzt werden. Du kannst auch den Essbereich mit Fliesen, Laminat oder Parkett versehen und im Wohnbereich einen Teppichboden verlegen. Eine optische Trennung lässt sich darüber hinaus auch durch raumteilende Regale, Vorhänge oder Paravents erreichen. Wenn Du Sofa oder Wohnlandschaft mit dem Rücken zum Essbereich platzierst, kann auch so eine optische Abgrenzung der beiden Funktionsbereiche im Zimmer erfolgen

Teppich

Der Teppich unter dem Esstisch hat mehrere Funktionen. Zum einen hält er im Winter die Füße warm. Da sich Ihre Gäste vielleicht nicht immer die Schuhe ausziehen, sollten sie darauf achten, dass Sie sich einen pflegeleichten Teppich anschaffen. Dann sollte der Teppich die richtige Größe aufweisen, d.h. er muss so groß sein, dass alle Stühle, die um den Tisch herumstehen, gut Platz auf dem Teppich finden. Somit hält der Teppich auch optisch die Essgruppe zusammen und trennt Sie, in großen Räumen ein wenig ab.

Deko

Neben dem grundlegenden Einrichten eines Essbereichs darf die passende Esszimmer Deko nicht fehlen. Sie verströmt eine gemütliche Aura und verleiht dem Esszimmer eine individuelle Note. Jegliche Dekoration sollte aber wohldosiert verwendet werden, um die Raumwirkung nicht zu überfrachten.
 

Bilderwand

Keiner sollte vom Esstisch aus auf eine leere Wand schauen müssen. Das wirkt kalt und ungemütlich. Hängen Sie Bilder auf, montieren Sie sich eine Deko-Leiste und stellen Bilder oder kleine Deko-Objekte darauf oder tapezieren Sie eine Wand mit einem großflächigen Muster.

Accessoires

Vasen, Schalen oder ausgefallene Accessoires zieren ebenso gerne die Gestaltung vieler Essplätze.

Textilien sind ein großer Gemütlichkeitsfaktor. Kuschelige Felle und weiche Sitzkissen verbreiten eine tolle Wohlfühl-Atmosphäre. Auch Tischdecken, Tischläufer oder Servietten aus Stoff ergeben direkt ein wohnliches Bild.


Interessierst du dich für noch mehr Ideen für deinen Essplatz, unseren Chic-Style und die kleinen Preise bei uns? Dann komm uns besuchen!